Druckentlastung_LOW_Freisteller_engl

Die DRK Low dient im Brandfall der noch schnelleren und leichteren Rauchfreihaltung von Rettungswegen in vertikaler und horizontaler Richtung. Dazu gehören z.B. innen liegende Treppenräume in Mehrfamilienhäusern, Sicherheitstreppenräume und deren Schleusen, Korridore und Flure, Rettungstunnel oder auch Aufzüge.

ProspektProdukt anfragen

Bei unserer leichteren, schneller auslösenden Druckentlastungsklappe Low, sind die Lamellen über ein aussenliegendes Gestänge gleichlaufend gekoppelt und werden im Werk über einen aussenliegenden Mechanismus auf den vom Kunden vorgegebenen Auslösedruck voreingestellt. Über diesen Mechanismus kann der Auslösedruck jederzeit auf einfache Art und Weise justiert werden.

Die Lamellen sind in der Ruhestellung geschlossen. Bei einem Anstieg des Druckes über den vorgegebenen Wert öffnen sich die Lamellen und gehen nach einem Abfall des Druckes selbsttätig wieder in ihre Ausgangsposition zurück.

Die Lamellenanordnung muss dabei horizontal sein. Die Klappen sind gegen die Öffnungsrichtung druckfest bis min. 1’200Pa.

Einsatz:

Die DRK Low dient im Brandfall der noch schnelleren und leichteren Rauchfreihaltung von Rettungswegen in vertikaler und horizontaler Richtung. Dazu gehören z.B. innen liegende Treppenräume in Mehrfamilienhäusern, Sicherheitstreppenräume und deren Schleusen, Korridore und Flure, Rettungstunnel oder auch Aufzüge.

Aber auch überall dort, wo sich viele Menschen aufhalten, können wir nun noch besser mit unserem Produkt im Ernstfall helfen! So etwa in Ausstellungs- und Messegebäuden, Veranstaltungs- und Verwaltungsgebäuden, Bahnhofsgebäuden und Flughäfen, Hotels und Freizeitzentren, Einkaufs- und Erlebniszentren, Schulgebäuden oder Kindergärten, Altenheimen oder Krankenhäusern.

Fakten zur Druckentlastungsklappe Low im Überblick:

  • Dient als Druckentlastungselement in Luftkanalsystemen
  • Besonders geeignet für Druckbelüftungen im Treppenhaus
  • Speziell geeignet für tiefe Auslösedrücke 10 Pa – 400 Pa
  • Auslösedruck voreingestellt gem. Kundenvorgaben
  • Superleichte und steife Aluminiumlamellen
  • Präzises und hochstabiles Kunststoffgestänge, aussenliegend
  • Leichtgängige Kunststoffgleitlager
  • Ermöglicht höhere Luftgeschwindigkeit bei weniger Druckverlust

Ausführung
Gehäuse aus profiliertem C-Profil, in Aluminium, bzw. ab 1’000mm Seitenlänge in verzinktem Stahl. An den Ecken mittels Eckverbindern verschraubt – keinerlei Schweissungen – passend auf alle gängigen Kanalanschlüsse.

  • Anschlussflansche 36mm oder 50mm
  • Gehäusetiefe 165mm.
  • Klappenbreite nach Kundenwunsch auf jeden Millimeter
  • Verwindungssteife Lamellen aus Aluminium 100mm
    mit auswechselbarer Dichtung, temperaturbeständig bis 80 °C,
    mit zusätzlicher seitlicher Dichtung
  • Klappenachsen aus Aluminium, in die Lamellen eingepresst und beidseitig in Gleitlagern aus Kunststoff gelagert
  • Ab einer Breite von 1’200mm wird ein Mittelsteg notwendig
  • Wellendurchmesser 16mm
  • Leckrate: CEN 1751, Kl. 3

Optionen

  • 4-seitig innenliegende Isolation aus Mineralfasern, in zweiten Rahmen eingebaut, thermisch getrennt
  • Lamellen isoliert
  • Klappe pulverbeschichtet
  • Endschalter
  • ein- oder beidseitiges Maschengitter als Eingriffschutz
  • Luftstrom vertikal
  • Kombination mit WSG Wetterschutzgitter
  • ATEX (Zonen 2, 22)
  • Mauerrahmen oder Montagekrallen